Jahresvorschau 2019

Sonntag, 17. Februar 2019  – 17.00 Uhr

Opernstudio Köln

Das internationale Opernstudio der Oper Köln wurde bereits 1961 gegründet und ist damit das älteste Opernstudio im deutschsprachigen Raum. Sieben hochtalentierte, fertig ausgebildete Nachwuchs-SängerInnen erhalten hier die Möglichkeit, unter professionellen Bedingungen neben erfahrenen Bühnenprofis der Oper Köln sowohl in der Kinderoper als auch auf der Hauptbühne solistisch aufzutreten. Unter der fachmännischen Leitung von Rainer Mühlbach » und in Zusammenarbeit mit der Musikhochschule Köln werden sie intensiv szenisch und musikalisch betreut und auf ihr späteres Berufsleben vorbereitet.

http://www.oper.koeln/de/opernstudio


Sonntag, 7. April 2019 – 17.00 Uhr

Auryn Quartett

„Am 8. März feiern wir unseren 37. Geburtstag – Zeit auf unsere nächsten Aktivitäten hinzuweisen!
Zeit aber auch, um unseren Abschied in 3 Jahren anzukündigen. Dann, im Sommer 2021 werden wir den „Rekord“ unserer großen Vorbilder Guarneri und Amadeus übertroffen haben:
40 Jahre Quartettspielen in der gleichen Besetzung.
Aber bis wir dann endgültig aufhören gibt es noch viele Gelegenheiten uns zu hören!“

http://aurynquartet.com/


Sonntag, 19. Mai 2019 – 17.00 Uhr

„B“ unlimited

Christoph Hillmann – Percussion

Christoph Mayer – Barockvioline, E- Violine

Alte Musik, Jazz, Neue Musik und Weltmusik werden in Originalen, eigenen Arrangements und Kompositionen von Christoph Hillmann fusioniert oder gegenübergestellt. Duos wechseln sich mit Solostücken ab oder blenden ineinander. Crossover?


Sonntag, 8. September 2019 – 17.00 Uhr

4.1 PianoWindtet

Klarinette, Oboe, Fagott, Horn, Klavier
Solisten aus namhaften Orchestern , Potsdam, Berlin, Jena und Weimar

Das einzige „Piano Windtet“ der Welt: ensemble 4.1

Neben den Hauptwerken für diese Besetzung von Wolfgang Amadeus Mozart und Ludwig van Beethoven widmet sich das ensemble 4.1 vor allem der Entdeckung selten gespielter Kompositionen der Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert.

http://four-point-one.de/


Sonntag, 27. Oktober 2019 – 17.00 Uhr

Trio Benares

Indische Musik mit Sitar, Tabla, Saxophon

Roger Hanschel – Sax. –  Preis der deutschen Schallplattenkritik – WDR Jazzpreis 2018

Seit vielen Jahren – Anziehungskraft zwischen indischer klassischer Musik und Jazz – Improvisation ist zentraler Bestandteil beider Musikrichtungen.

Als Teil einer seit sieben Generationen bestehenden Musikerfamilie hat sich Deobrat Mishra mittlerweile einen prominenten Platz als Sitarspieler unter den Musikern seiner Generation erspielt. Mit seinem 22-jährigen Neffen Prashant Mishra, einem „Rising Star“ der indischen Tablaszene, bildet er – zusammen mit Roger Hanschel – das Trio Benares.

http://rogerhanschel.de/trio-benares-3/


Donnerstag, 26. Dezember 2019 – 17.00 Uhr

Onzemble Coeln

Als elf Sängerinnen des Mädchenchors des Kölner Doms dem Ensemble altersbedingt entwuchsen, hatte sie die Musik schon längst in ihren Bann gezogen.

Für sie stand fest, dass sie weiterhin in einem Chor singen wollten und so gründeten sie kurzerhand ihren eigenen Chor „Onzemble“.

Zuerst noch alleine stieß 2015 durch Zufall Patrick Cellnik zum Chor und unterstützt ihn seitdem als Chorleiter.

Seit April 2015 leitet Patrick Cellnik das Onzemble Coeln, ein Ensemble aus Ehemaligen des Mädchenchores am Kölner Dom, mit dem er etwa drei Konzertprogramme im Jahr zur Aufführung bringt. Außerdem ist er seit September 2015 musikalischer Assistent des Domkapellmeisters Prof. Eberhard Metternich für den Kölner Domchor. In dieser Tätigkeit unterstützt er Prof. Eberhard Metternich Domkapellmeister in der Chorleitung und Stimmbildung der Knaben und Herren des Kölner Domchores und begleitet die Chöre der Dommusik in Gottesdiensten und Konzerten.

Programm:

Motetten zur Advents-und Weihnachtszeit
II. B. Britten : Ceremonie of Carols

https://www.facebook.com/pg/onzemble.coeln/about/